Mautbefreiung Tschechien

Wenn man mit dem Auto nach Tschechien reist besteht auf den Autobahnen eine Mautpflicht - man muss für die Benutzung der Straßen zahlen, indem man eine Vignette kauft. Diese gibt es jetzt nur noch digital, das alte Klebe-Pickerl auf der Windschutzscheibe hat damit ausgedient. Das Kennzeichen wird registriert und bei Kontrollen abgeglichen. Aber es gibt auch Ausnahmen, die besonders für Tschechien sind und die wir Ihnen hier gern vorstellen.

Wer mit einem LKW oder Wohnwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen unterwegs ist, muss die Maut streckenbezogen bezahlen. Wichtig zu wissen ist: Für Fahrten in Tschechien mit einem nicht-tschechischen Fahrzeug gibt es keine automatische Befreiung, diese muss immer vor der Reise beantragt werden. Hat man dies vorher versäumt kann man nur noch die volle Maut bezahlen.

Regelungen für Elektroautos und andere Sonderantriebe

Glücklich schätzen kann sich, wer ein Elektroauto oder ein Fahrzeug mit Wasserstoffantrieb fährt. Da dies natürlich umweltfreundlicher ist als ein klassischer Verbrennungsmotor wird dies von der tschechischen Straßenverwaltung honoriert - die Mautpflicht entfällt, man kann in Tschechien mautfrei fahren, indem man vorher die Befreiung von der Mautpflicht beantragt.

Wasserstoffantriebe und Elektroautos

Elektroautos oder mit Wasserstoff angetriebene Fahrzeuge können diese Befreiung vorher beantragen. Die Regelung gilt auch für Fahrzeuge, die mit einem Hybridantrieb ausgestattet sind, sofern diese einen CO2-Emissionswert unter 50 g/km haben.

Wie kommt man an die Mautbefreiung für Tschechien?

Und wie kommt man nun an diese Befreiung, wenn man ein entsprechendes Fahrzeug hat? Wie erwähnt kann man nicht einfach mit einem Auto mit einer dieser Antriebstechniken nach Tschechien fahren und sich die Maut sparen - man muss die Befreiung vorher auf der Webseite der "Edalnice" beantragen und digital signieren. Dies ist etwas aufwändig, denn für die digitale Signatur werden nur ein paar begrenzte Optionen angeboten. Ist diese Hürde genommen, lohnt es sich: Nach Einreichung des Antrages erhalten Sie in der Regel innerhalb von ein paar Stunden eine Rückmeldung, ob die Befreiung genehmigt wurde.

Weitere Mautbefreiungen in Tschechien

Es gibt eine Reihe weiterer Befreigungen von der Mautpflicht für bestimmte Personengruppen und Fahrzeuge. Hier ist aber wichtig zu wissen: Diese gelten allesamt nur für in Tschechien zugelassene Fahrzeuge, nicht für ausländische Fahrzeuge zum Beispiel aus Deutschland. Solche können nur befreit werden, wenn sie obengenannte umweltfreundliche Antriebstechniken haben.

Für tschechische Fahrzeuge gibt es dann weitere Ausnahmen, wie zum Beispiel Behindertentransporte, wenn entsprechende Dokumente vorhanden sind. Und auch historische Fahrzeuge, die ein entsprechendes Zulassungskennzeichen für diesen Fahrzeugtyp von den tschechischen Behörden erhalten haben, können sich von der Mautpflicht befreien lassen. Deutsche Fahrzeuge mit einem sogenannten "H"-Kennzeichen für historische Fahrzeuge gehören nicht dazu.

Regelungen für LKW

Die vorgenannte Befreiung für bestimmte Fahrzeuge ist abschließend, darüber hinaus sind keine Ausnahmen möglich. Alle anderen Fahrzeuge müssen deshalb die Maut bezahlen, das gilt auch für LKW mit einem Gewicht schwerer als 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht.

Wissenwertes zur LKW-Maut

Wie bezahlen denn LKW die tschechische Maut? LKW müssen in Tschechien keine E-Vignette kaufen, sondern im Fahrzeug eine Box mitführen, die die gefahrenen Strecken erfasst. Dieses Bordgerät erfasst sowohl die jeweilige Position des Fahrzeugs als auch eine eindeutige Identifizierung auf den Straßen des Landes.

Die Box nutzt dazu sowohl GPS-Satellitentechnologie, also auch GSM-/GPRS-Technologie und DSRC-Mikrowellentechnologie. Um an die Box zu kommen muss man eine Mautstelle anfahren, die man allerdings nicht über die Autobahn anfahren kann, weil diese mautpflichtig sind und dafür bereits die Box erforderlich ist. Deshalb wird empfohlen, die Mautstelle mit dem LKW über Landstraßen anzufahren um an die Box zu kommen.

Strafen und Bußgelder bei Verstößen gegen die Mautpflicht

Mit den Einnahmen aus den Mautzahlungen finanzieren Staaten ihr Straßennetz, die Instandhaltung, Wartung und auch der Ausbau der Straßen als Teil der Infrastruktur sind von diesen Zahlungen abhängig. Die tschechische Polizei und die Zollverwaltung kontrollieren die mautpflichtigen Autobahnstrecken überwiegend durch. Die Kontrolle geschieht weit überwiegend durch Überwachungsfahrzeuge, die mit einem automatische Kamerasystemen ausgestattet sind, das die registrierten digitalen Vignetten mit den Kennzeichen abgleicht.

Fahrern, die auf einer Mautstrecke ohne gültige digitale Vignette erwischt werden droht eine Strafe von bis zu 20.000 tschechische Kronen, das sind etwa 840 Euro. Erfahrungen zeigen, dass das tatsächliche Bußgeld bei solchen Verstößen meist bei etwa 200 Euro liegt. Wenn man sich überlegt, was die Vignette kostet, dann lohnt sich das auf gar keinen Fall. Das gleiche gilt bei Fahrzeugen, die bei ordnungsgemäßem Antrag Anspruch auf eine Befreiung hätten, diese aber nicht beantragt haben: Den Fahrzeughalter erwartet dann eine Strafe von etwa 210 Euro.

Richtig teuer wird es, wenn Sie keinen Anspruch auf Befreiung haben, aber mit Missbrauchsabsicht versuchen eine solche zu beantragen, die Strafen liegt dann über 4000 Euro. Es empfiehlt sich deshalb einfach eine Vignette zu kaufen, am besten vor Ihrer Reise ganz bequem von zuhause aus.

i-Vignette LogoI-Vignette

NJ Vignette BV ist ein Vermittler und beantragt die Vignette in Ihrem Namen. NJ Vignette BV berechnet eine Vermittlungsprovision.

Es wird ein Vertrag zwischen Ihnen und der offiziellen Stelle des Landes geschlossen, die die Vignette für die Maut ausstellt.

Die Preise auf unserer Website enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

NJ Vignette B.V., Steenplaetsstraat 6, Unit 4.14 (keine Besuchsadresse), 2288AA Rijswijk, Niederlande. HK: 88910652, MwSt: NL864820458B01