Mit dem Auto nach Österreich

Das Fahren eines Autos durch Österreich ist an einige Regeln geknüpft. In diesem Artikel geben wir Ihnen jede Menge Empfehlungen, die dafür sorgen werden, dass Sie einen angenehmen und unbeschwerten Urlaub in Österreich genießen können. So erhalten Sie zum Beispiel Informationen über das Tanken, die Maut- und Vignettenzahlung und weitere Pflichten, die bei Reisen durch Österreich gelten.

Das gehört laut Vorschrift in Ihr Auto

Bei Fahrten durch Österreich müssen Sie folgende Dinge im Auto mitführen:

  • Einen Erste-Hilfe-Kasten: Jedes Auto sollte einen Erste-Hilfe-Kasten haben. Das ist im Falle eines Unfalls oder einer Krankheit während Ihrer Reise äußerst wichtig. Stellen Sie sicher, dass das Erste-Hilfe-Set alle notwenigen Artikel enthält und vollständig ist, bevor Sie Ihre Reise antreten.
  • Ein Warndreieck: Bei einer Panne muss ein Warndreieck ca. 50 Meter vom Auto entfernt aufgestellt werden. Es warnt andere Fahrer vor einem Hindernis und hilft, weitere Unfälle zu vermeiden.
  • Sicherheitsschutzwesten: Alle im Auto anwesenden Personen müssen eine Sicherheitsschutzweste haben, die den Anforderungen der Norm EN471 entspricht. Die Warnschutzweste muss über Ihre Kleidung passen und muss getragen werden, wenn Sie das Auto bei einem Notfall oder einer Panne verlassen.
  • Die Mautvignette: Alle Pkw, die auf österreichischen Straßen fahren, sind mautpflichtig. Alle Informationen zum Kauf dieser Vignette finden Sie hier.
  • Schneeketten: Während der Wintermonate besteht Schneekettenpflicht, wenn dies durch Schilder entlang der Straße angegeben ist. Es wird dringend empfohlen, dass Reisende bei Reisen durch Österreich immer Schneeketten im Auto haben, da sie sich bei Bedarf als nützlich erweisen können.
  • Winterreifen: Zwischen dem 1. November und dem 15. April muss Ihr Auto mit Winterreifen ausgestattet sein.

Mautstraßen und Vignetten

Für die meisten Autobahnen in Österreich besteht eine Vignettenpflicht. Sie können hier mehr über die Vignette für Österreich erfahren. Darüber hinaus gibt es auch eine Reihe von separaten Straßen, auf denen Sie Maut bezahlen müssen.

Für Ihren Urlaub in Österreich benötigen Sie eine Vignette. Diese ist online verfügbar und gilt für normale Autobahnen. Darüber hinaus gibt es auch Sondermautstrecken, dabei handelt es sich hauptsächlich um Tunnel, die Sie mit einer speziellen Mautvignette bezahlen können. Der Einsatz einer Kamera auf österreichischen Autobahnen bedeutet, dass Ihr Kennzeichen gescannt wird und Sie Ihren Urlaub in Österreich optimal nutzen können. Dies sind die folgenden Strecken:

  • A9 Pyhrn Autobahn – Bosruck und Gleinalmtunnel
  • A10 Tauern Autobahn – Tauerntunnel und Katschbergtunnel
  • A11 Karawanken Autobahn – Karawankentunnel
  • A13 Brenner Autobahn - Brennerpas
  • S16 Arlberg Schnellstraße - Arlbergtunnel

Staus in Österreich

In der Hochsaison gibt es auf den Autobahnen in Österreich Stellen, die Sie berücksichtigen müssen, da sie häufig befahren werden. Wir geben Ihnen hier Informationen über den Verkehr, einschließlich der Kreuzungen, bei denen sehr viel Verkehr herrscht und den Stellen, an denen es am häufigsten zum Stau kommt. So können Sie Ihre Route während Ihres Urlaubs in Österreich so reibungslos wie möglich planen. Hier sind die Straßen, die Sie vermeiden sollten:

  • A10 Salzburg – Villach
  • Fernpasstraße B179
  • Beim Grenzübergang mit Deutschland (Kufstein A12)
  • Bei Italien (Brennerautobahn A13) werden Staus erwartet. 

In der Hochsaison gibt es in Österreich vermehrt Staus oder stockenden Verkehr, da die Intensität des Verkehrs zunimmt.

Tanken in Österreich

Wenn Sie in Österreich sind, dann empfiehlt es sich, auch dort zu tanken. In Österreich sind alle Arten von Kraftstoff erhältlich. Trotz unterschiedlicher Bezeichnungen sind die Preise für Kraftstoff hier im Allgemeinen viel niedriger als in Deutschland. Das macht die Fahrt nach Österreich noch lohnenswerter.

  • E95 ist in Österreich auch als Super oder Bleifrei bekannt.
  • Superplus 98 wird auch Super Plus genannt.
  • Diesel und LPG haben in Österreich keine andere Bezeichnung.

Möchten Sie den Kraftstoff in Österreich günstig tanken?



Die Kraftstoffpreise sind sonntags und montags am niedrigsten.

In der Nähe der Autobahn ist der Benzinpreis schon niedriger als auf der Autobahn.

Tanken Sie vor 12:00 Uhr, dann sind die Preise oft günstiger.

Verkehrsregeln in Österreich

Wer in Österreich Auto fahren möchte, sollte sich mit den Verkehrsregeln des Landes auskennen. Wenn Sie sich an die Gesetze Österreichs halten, können Sie nicht nur Bußgelder vermeiden, sondern auch sicher auf der Straße fahren. Darauf müssen Sie achten:

  • Es ist wichtig, dass Sie eine gültige Mautvignette für Österreich besitzen. Gegen eine einmalige Gebühr können Autofahrer, Motorradfahrer und Camper mit einer gültigen Pkw-Vignette legal auf dem Straßennetz in Österreich fahren. Achten Sie darauf, diese zu kaufen, bevor Sie abreisen.
  • Kinder, die die Straße überqueren, haben immer Vorrang, dabei spielt es keine Rolle, wo es passiert.
  • Es ist verboten, ein Mobiltelefon zu benutzen, auch wenn Sie im Stau stehen. Darüber hinaus ist die Verwendung eines Mobiltelefons während des Fahrens eines Fahrrads nicht gestattet.
  • In Österreich beträgt die Höchstgeschwindigkeit, wenn nicht anders angegeben, 130 km/h.
  • Rettungsdienste haben im Straßenverkehr Vorrang. Autofahrer sollten Rettungsdiensten immer Platz schaffen. Es ist von größter Bedeutung, dass immer eine Rettungsgasse vorhanden ist, die ausreichend Platz lässt, um die Einsatzkräfte vorbei fahren zu lassen.

Bußgelder in Österreich

Autofahren in Österreich kann eine angenehme Erfahrung sein, aber es ist wichtig, die lokale Geschwindigkeitsbegrenzung zu kennen. Innerhalb geschlossener Ortschaften beträgt die Höchstgeschwindigkeit 50 km/h, außerhalb geschlossener Ortschaften sinkt sie auf 100 km/h und auf der Autobahn dürfen Sie bis zu 130 km/h fahren. Die Bußgelder variieren:

Innerhalb und außerhalb von Ortschaften

  • Überschreitung von 10 km/h: ab 20,00€
  • Überschreitung von 11 bis 20 km/h: 35,00€
  • Überschreitung von 20 bis 25 km/h: ab 35,00€
  • Überschreitung von 26 bis 30 km/h: ab 50,00€
  • Überschreitung von mehr als 30 km/h: ab 150,00€ und möglicherweise der Entzug der Fahrerlaubnis.
  • Überschreitung von mehr als 40 km/h: ab 300,€ und mögliche Fahrverbote.

Autobahnen (130 km/h)

  • Überschreitung bis 10 km/h: ab 20,00€
  • Überschreitung ab 11 bis 20 km/h: ab 35,00€
  • Überschreitung ab 20 bis 25 km/h: ab 50,00€
  • Überschreitung ab 26 bis 30 km/h: ab 50,00€
  • Überschreitung von mehr als 30 km/h: ab 150,00€ und möglicherweise der Entzug der Fahrerlaubnis.
  • Überschreitung von mehr als 50 km/h: ab 300,00€ und gegebenenfalls der Entzug der Fahrerlaubnis.

Sonstige Verkehrsstrafen in Österreich

  • Überfahren einer roten Ampel: ab 70,00€
  • Parkverstoß: ab 20,00€
  • Keinen Gurt angelegt: ab 35,00€
  • Telefonieren während der Fahrt: ab 5,00€
  • Fahren ohne Mautvignette: 120,00€
  • Keine Winterreifen oder Schneeketten: ab 35,00€

Die beste Route nach Österreich

Wenn Sie in der Hochsaison durch Österreich reisen möchten, führt die beste Route nach Österreich über München, Ulm-Bregenz oder Passau-Linz.

Es ist ratsam, früh loszufahren und sich Zeit zu nehmen, damit Sie Staus vermeiden können und schneller an Ihrem Reiseziel ankommen. Denken Sie bitte bei Ihrer Durchreise durch München daran, dass es dort häufig zu starkem Verkehr kommt. Sobald Sie München verlassen haben, können Sie mit Leichtigkeit fahren und Ihr Ziel in kürzester Zeit erreichen.


i-Vignette Logo i-Vignette

NJ Vignette BV ist ein Vermittler und beantragt die Vignette in Ihrem Namen. NJ Vignette BV berechnet eine Vermittlungsprovision.

Es wird ein Vertrag zwischen Ihnen und der offiziellen Stelle des Landes geschlossen, die die Vignette für die Maut ausstellt.

Die Preise auf unserer Website enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

NJ Vignette B.V., Steenplaetsstraat 6, Unit 4.14 (keine Besuchsadresse), 2288AA Rijswijk, Niederlande. HK: 88910652, MwSt: NL864820458B01